<< BMW Group >>

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft - BMW Group

Die BMW Group ist weltweit einer der führenden Automobil- und Motorrad-Hersteller.

Produktionsstandorte: 17 in sechs Ländern

Mitarbeiter: 102.007 (30. Juni 2012)

Umsatz: 68.821 Mio. EUR (2011)

Unternehmenssitz: München

Homepage: www.bmwgroup.de

Die BMW Group ist weltweit einer der führenden Automobil- und Motorrad-Hersteller mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern.

Mit den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce bewegt sich das Unternehmen sehr erfolgreich im Premium-Segment der Automobil- und Motorrad-Branche.

Um den Qualitätsanspruch kontinuierlich aufrecht zu halten, sucht der Autobauer Mitarbeiter, die Teamgeist und Eigeninitiative mitbringen – sowie den unbedingten Willen, ständig dazuzulernen. Denn die Überzeugung von BMW lautet: Wer aufhört, besser werden zu wollen, hat bereits aufgehört, gut zu sein.

Ein wesentliches Entscheidungsmerkmal ist am Ende aber vor allem die persönliche und soziale Kompetenz. Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Begeisterungsfähigkeit sind heute besonders wichtig geworden, weil die Arbeit in Netzwerken zunehmend an Bedeutung gewinnt. Und nicht zuletzt sind Motivation und Begeisterungsfähigkeit zentrale Entscheidungskriterien. Der optimale Mix der Fähigkeiten, das Erfüllen der wichtigsten Kriterien und der persönliche Charakter bestimmen die Entscheidung für oder gegen einen Bewerber oder eine Bewerberin.

Online – der Königsweg

Die BMW Group empfiehlt bei Bewerbungen nachdrücklich die Online-Variante. Sie bietet allen Beteiligten die meisten Vorteile. Der Bewerber braucht das Profil nur einmal anzulegen, das bleibt dann so lange gespeichert wie er möchte. Und natürlich kann man es jederzeit aktualisieren. So kann man am schnellsten mit seiner Bewerbung Erfolg haben.

Außerdem ermöglicht die Online-Variante die optimale Darstellung der Fähigkeiten und Erwartungen. Und das Profil wird kontinuierlich mit den angebotenen Stellen abgeglichen.

Für alle Positionen im Nachwuchsbereich, wie Praktika, Werkstudentenstellen oder Studienabschlussarbeiten, werden ausschließlich Online Bewerbungen akzeptiert. Denn nur so können diese Stellen schnell und optimal besetzt werden. 

Die BMW Group unterstützt motivierte Hoch- und Fachhochschul-Absolventen/-innen, die maximal drei Jahre Berufserfahrung haben, mit dem Einstiegs- und Förderprogramm Drive.

Außerdem ermöglicht die BMW Group, Promotionsarbeiten im Praxisumfeld zu schreiben. 

Was die BMW Group Studenten bietet: 

"Die Studenten von heute sind die Absolventen von morgen! Wir möchten auch nach dem Praxiseinsatz den Kontakt zu unseren Praktikantinnen und Praktikanten aber auch zu deren Hochschulen halten und ausbauen. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam unser Botschafter Programm „Student Ambassador“ entwickelt. Mit diesem Programm sprechen wir engagierte und motivierte Praktikantinnen und Praktikanten an, die nach ihrem Praktikum als Repräsentant der BMW Group tätig werden möchten. Sie unterstützen BMW bei Personalmarketingaktivitäten verschiedenster Art und agieren somit als Schnittstelle zwischen Hochschule und der BMW Group. Sie sind direkter Ansprechpartner für Hochschulangehörige, Professoren und Dozenten aber natürlich auch für Studenten vor Ort - fakultätsübergreifend. 

Der Botschafter bringt dich auf die Spur.

So unterschiedlich die Student Ambassadors auch sind – sie haben alle eines gemeinsam: Sie waren Praktikanten bei BMW. Jetzt sind sie wieder Studenten an ihrer Hochschule, stehen aber in direktem Kontakt mit dem Personalmarketing der BMW Group. Und zwar vor allem für die Studenten. 

BMW ist ein Konzern mit den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen –Du bekommst Infos aus erster Hand und erfährst, was Dich alles als Praktikant, Werkstudent oder Trainee erwartet. Du kannst alle Fragen stellen, die dich bewegen. Gerade, wenn es um Bewerbungen geht. Und falls er doch einmal nicht weiter weiß, stellt er natürlich gern den Kontakt zu dem richtigen Ansprechpartner her. 

Dein Student Ambassador unterstützt dich bei Meilensteinen der Berufsentscheidungen: Du hast Lust auf ein Praktikum bei BMW? Oder willst du dich nach deinem Studium auf einen Platz im Trainee-Programm bewerben? Oder soll dich BMW bei deiner Abschlussarbeit unterstützen? Dein Student Ambassador ist für dich da und hilft dir weiter."

BMW Group über das duale Studium:

SpeedUp

Mit der BMW Group kommt das Bachelorstudium auf Touren! Denn wenn Sie als zukünftige/r Ingenieur/-in oder IT-Spezialist/-in in das Stipendiatenprogramm aufgenommen werden, bringt BMW Sie in Bestzeit zum Studienabschluss und bereitet Sie optimal auf Ihren Berufsstart vor. 

Mit dem Kopf im Studium, mit dem Herz bei BMW

Als Teilnehmer des SpeedUp-Programms profitieren Sie von finanzieller Unterstützung, einem internationalen Einsatz und weiteren tollen Extras. Mit BMW als Partner ergänzen Sie Ihre Studieninhalte um die nötige Praxis, erleben die Welt der BMW Group hautnah und haben sich nach dem Studienabschluss als Nachwuchskraft einen wertvollen Vorsprung erarbeitet. 

Anspruchsvolle Strecke mit lohnendem Ziel: die Programm-Module

-  Hochschulstudium: Sie studieren an einer der ausgewählten Hochschulen in Deutschland, die mit der BMW Group kooperieren.

-  Praxiseinsätze: Im Laufe Ihrer Studienzeit lernen Sie in Praxiseinsätzen unterschiedliche Bereiche der BMW Group kennen. Hierbei arbeiten Sie aktiv in unseren Teams mit und erhalten wertvolle Einblicke in die tägliche Arbeit bei der BMW Group. So bauen Sie sich schnell ein Netzwerk auf.

-  Auslandeinsatz: Sie können einen Projekteinsatz an den ausländischen BMW-Standorten in Ihr Programm integrieren und auch ein Semester im Ausland studieren, wir unterstützen Sie dabei.

-  Abschlussarbeit: Bei Ihrer Abschlussarbeit steht Ihnen der betreuende Fachbereich kompetent zur Seite. So erhält Ihr Abschlussthema einen hohen Praxisbezug – und Sie legen den Grundstein für einen Berufseinstieg bei BMW.

-  Mentoring: Über die gesamte Programmlaufzeit steht Ihnen ein Mentor für Ihre persönliche und fachliche Entwicklung zur Verfügung.

-  Förderung: BMW unterstützt Sie durch ein monatliches Stipendium in Höhe von 650.- Euro und darüber hinaus bei anfallenden Reisekosten während der kompletten Programmlaufzeit. Neben den Praxisphasen profitieren Sie von fachlichen und persönlichen Trainings und individueller Beratung.

Bachelor Welcome

Nach Abschluss des SpeedUp Programms und dem Erhalt Ihres Bachelors sind Sie voll ausgerüstet für einen Einstieg in die BMW-Group - die Übernahmechancen sind ausgezeichnet. 

Aktuelle Stellen für Professionals werden laufend hier ausgeschrieben

Potenziale erkennen, Wachstum gestalten. Wissen, wofür man steht. Die eigenen Stärken kennen und nutzen – und auf Basis einer klaren Strategie handeln. Das eben Erreichte, so perfekt es auch sein mag, ist stets nur der Ausgangspunkt zu etwas Besserem. Diese Überzeugung bewegt jeden Einzelnen in der BMW Group, sie prägt die Unternehmenskultur und bestimmt die Prozesse im Unternehmen. Sie findet ihre Ausprägung in einer kompromisslosen Ausrichtung am Premium-Anspruch: Nur starke Marken mit einem klaren Profil haben hier ihren Platz. So entstehen Fahrzeuge, die weltweit begehrt sind. Automobile und Motorräder, die immer mehr Menschen begeistern – und deren Erfolg das Unternehmen in eine neue Größenordnung führt. Erwachsen aus dem eigenen Anspruch, den eigenen Stärken – und aus eigener Kraft.

Mit ihren drei Marken BMW, MINI und Rolls-Royce Motor Cars setzt die BMW Group gezielt auf ausgewählte Premium-Segmente der internationalen Automobilmärkte – und nutzt damit die Stärken des Unternehmens mit einer Konsequenz, die in der Branche einmalig ist.
Die strategische Zielsetzung ist klar definiert: Die BMW Group ist der führende Anbieter von Premium-Produkten und Premium-Dienstleistungen für individuelle Mobilität.

Die Aktivitäten der BMW Group umfassen neben dem Automobilgeschäft die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Motorrädern sowie umfassende Finanzdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden:

Automobile

Mit den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce Motor Cars ist die BMW Group der einzige Automobilhersteller weltweit, der mit allen Marken und über alle relevanten Segmente hinweg eine reine Premiummarken-Strategie verfolgt, vom exklusiven Kleinwagen bis zur absoluten Top-Limousine.

Motorräder

Auch bei den Motorrädern verfolgt die BMW Group eine Premiummarken-Strategie. Unser Anspruch: In den Bereichen Technologie, Umweltschutz und Sicherheit führende Produkte im oberen Segment der motorisierten Zweiräder zu entwickeln, zu produzieren und mit einem umfassenden Service im Markt zu betreuen.

Finanzdienstleistungen

Wir verstehen Finanzdienstleistungen als Schlüsselfaktor in einer mobilen Welt. Hierbei setzen wir auf ein konzentriertes Produktportfolio, in dem wir jede Detailfrage mit Expertenwissen beantworten können. Unsere Tätigkeitsfelder im Einzelnen: Finanzierung und Leasing, Vermögensmanagement, Händlerfinanzierung, Flottengeschäft.

Zentrale

Die Unternehmenszentrale in München steuert die Aktivitäten der BMW Group weltweit. Im ?Vierzylinder? am Olympiapark laufen die Fäden aus mehr als 150 Ländern zusammen.

Forschung und Entwicklung

Um Trends frühzeitig aufzuspüren und entsprechende Lösungen anzubieten, ist es für die BMW Group wichtig, in verschiedensten Märkten vor Ort zu sein.
Unsere Forschungs- und Entwicklungszentren: BMW Group Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ), München; BMW Group Forschung und Technik, München; BMW Group Car IT, München; Innovations- und Technologiezentrum im Werk Landshut; BMW Group Designworks, Newbury Park, USA; BMW Group Engineering and Emissions Test Center, Oxnard, USA; BMW Group Technology Office, Palo Alto, USA; BMW Motoren GmbH Steyr, Österreich; BMW Group Technology Office, Tokyo, Japan; BMW Group Entwicklungsbüro, Peking, China.

Produktion

Das weltweite Produktionsnetzwerk der BMW Group ist das Rückgrat für Wachstum auf allen Weltmärkten. Die Kooperation aller Werke verleiht der Produktion die Schnelligkeit und Flexibilität, um sich im internationalen Wettbewerb entscheidende Vorteile zu verschaffen. Die BMW Group verfügt derzeit über 17 Produktionsstätten in sechs Ländern:
Werk Berlin, Werk Dingolfing, Werk Eisenach, Auftragsfertigung Graz (Österreich), Werk Goodwood (GB), Werk Hams Hall (GB), Werk Landshut, Werk Leipzig, Werk München, Werk Oxford (GB), Werk Regensburg, Werk Rosslyn (Südafrika), Werk Shenyang (China), Werk Spartanburg (USA), Werk Steyr (Österreich), Werk Swindon (GB), Werk Wackersdorf.

Montage

Derzeit fertigt die BMW Group überwiegend mit externen Partnern in folgenden Ländern Automobile:
Fertigung Jakarta, Indonesien; Fertigung Kaliningrad, Russland; Fertigung Kairo, Ägypten; Fertigung Kuala Lumpur, Malaysia; Fertigung Rayong, Thailand; Fertigung Chennai, Indien.

Vertrieb

Die BMW Group verfolgt konsequent das Ziel, in allen wesentlichen Märkten dieser Erde mit eigenen Vertriebsgesellschaften vertreten zu sein.
Unsere Vertriebsstandorte: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Philippinen, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Spanien, Südafrika, Südkorea, Thailand, Ungarn, USA.

Die Mitarbeiter sind der wesentliche Erfolgsfaktor in der BMW Group. Die Orientierung der Personalpolitik am Mitarbeiter beeinflusst somit die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.

Die acht Leitlinien der Personalpolitik konkretisieren diese These für die praktische Umsetzung der Personalarbeit.

1. Gegenseitige Wertschätzung - konstruktive Konfliktkultur

2. Das Denken über nationale und kulturelle Grenzen hinaus ist für uns eine Selbstverständlichkeit

3. Leistungsverhalten und Leistungsergebnis der Mitarbeiter sind konsequenter Maßstab für die Gegenleistung des Unternehmens

4. Teamleistung ist mehr als die Summe der Einzelleistungen

5. Sichere und attraktive Arbeitsplätze für engagierte und verantwortungsbewusste Mitarbeiter

6. Sozialstandards auch für Zulieferer und Geschäftspartner

7. Hervorragende Leistungen für Mitarbeiter und hohes Engagement in der Gesellschaft

8. Die Achtung der Menschenrechte ist für uns selbstverständlich

Statement der BMW Group zum Thema Gesellschaftliche Verantwortung:

Umfassendes Engagement für die Gesellschaft ist für uns fester Bestandteil unseres unternehmerischen Selbstverständnisses. Verlässlicher Partner für die Gesellschaft zu sein, ist für uns Anliegen und Verpflichtung zugleich.

Fokus des sozialen Engagements: Verkehrssicherheit, Bildung, Gesundheit

Mit einer Vielzahl von Initiativen setzen wir uns für größtmögliche Sicherheit im Straßenverkehr ein. Dabei engagieren wir uns nicht nur für die Sicherheit unserer Kunden, sondern für die aller Verkehrsteilnehmer. Zu den Handlungsschwerpunkten unseres gesellschaftlichen Engagements gehören auch Bildungsinitiativen, mit denen wir Fähigkeiten vermitteln wollen, die für das Unternehmen selbst und für die Gesellschaft essentiell sind. Die BMW Group engagiert sich auch im Bereich der Forschung und Lehre, vor allem auf technischem Gebiet. Beispielsweise hat sie an der TU München die Errichtung des "TUM Institute for Advanced Study" ermöglicht und unterstützt die Stiftungsprofessur Lichttechnik der Universität Darmstadt seit 2008. Wichtig sind der BMW Group neben fachlichem Know-how auch soziale Kompetenzen und die Fähigkeit zum interkulturellen Denken und Handeln - Eigenschaften, die für ein global handelndes Unternehmen unabdingbare Erfolgsvoraussetzungen sind. Ein anderer Handlungsschwerpunkt ist die Herausforderung HIV / Aids, von der auch die Mitarbeiter der BMW Group und ihr Umfeld betroffen sind. Das Unternehmen entwickelte an mehreren Standorten Programme zur Prävention und Aufklärung, die nach erfolgreicher Erprobung auf einzelne Gemeinden übertragen werden.

Lokales Engagement

Über ihr weltweit angelegtes und lokal angepasstes Engagement hinaus setzt sich die BMW Group für Gemeinden ein, in denen sie agiert. Als verlässlicher Teil der Gesellschaft trägt das Unternehmen im Rahmen seiner Kompetenzen und Kapazitäten Verantwortung für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Gemeinden. Dadurch schafft die BMW Group ein Umfeld, in dem sich Gesellschaft und Unternehmen aufeinander verlassen und Probleme gemeinsam bewältigen können.

Kulturelle Initiativen

Mit einer Vielzahl kultureller Initiativen fördern wir den Austausch von Ideen und das Verständnis zwischen Kulturen. Kulturförderung zählt seit mehr als 30 Jahren zu den festen Elementen der BMW Group Konzernkommunikation. Aktuell unterstützen wir weit über hundert kulturelle Initiativen weltweit. Dabei setzt die Kulturförderung auf Formate aus den Bereichen Design und Architektur, Musik sowie zeitgenössische Kunst, die der Kompetenz und Positionierung seiner Marken entsprechen.

Stiftungen - Impulsgeber zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen

Die beiden Stiftungen, die BMW Stiftung Herbert Quandt und die Eberhard von Kuenheim Stiftung, engagieren sich ebenfalls in gesellschaftspolitischen Bereichen. Die BMW Stiftung Herbert Quandt widmet sich dem Dialog zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bürgergesellschaft und versteht sich als ein "Umspannwerk", das wissenschaftliche Analysen und praktische Kompetenzen aus verschiedenen Sektoren und Weltregionen in andere Bereiche überträgt und nutzbar macht. Die Eberhard von Kuenheim Stiftung erarbeitet und erprobt mit Partnern Pilotprojekte, die in reformbedürftigen Bereichen der Gesellschaft für Bewegung sorgen. Sich selbst versteht sie dabei als gesellschaftlicher Entwicklungsdienstleister für modellhafte Ansätze, die nach erfolgreicher Erprobung in die Selbständigkeit übergehen und im Alltagseinsatz eine breite Wirkung entfalten können.

Frank Weber, 46, ist seit 2011 Leiter Entwicklung Gesamtfahrzeug bei BMW in München. Nach seinem Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt begann er seine Karriere als Projektingenieur bei General Motors.

Lifestyle/Markterfolg

Die BMW Group ist weltweit einer der führenden Automobil- und Motorrad-Hersteller mit mehr als 96.000 Mitarbeiter/-innen in über 100 Ländern.

Mit unseren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce bewegen wir uns sehr erfolgreich im Premium-Segment der Automobil- und Motorrad-Branche. 

Um unseren Qualitätsanspruch kontinuierlich aufrecht zu halten, suchen wir Mitarbeiter/-innen, die Teamgeist und Eigeninitiative mitbringen – sowie den unbedingten Willen, ständig dazuzulernen. Denn unsere Überzeugung lautet: Wer aufhört, besser werden zu wollen, hat bereits aufgehört, gut zu sein. 

Hochleistungs-Kultur.

Nicht nur unser technisches Know-how, auch unsere Unternehmenskultur hebt uns deutlich von anderen Unternehmen ab. Unsere Unternehmenskultur ist dem Qualitätsanspruch unserer Produkte entsprechend eine Hochleistungs-Kultur.

Wir wollen uns stets gegenseitig anspornen, noch besser zu werden, noch bessere Produkte anzubieten. Das geht nur mit einem ausgeprägten Teamgeist. Nur in der Sicherheit eines funktionierenden Teams sind kritische Reflexion und selbstkritische Weiterentwicklung möglich. 

Weil wir uns mit Respekt und Wertschätzung begegnen, verbindet unsere Mitarbeiter/-innen ein starkes Wir-Gefühl – die entscheidende Bedingung für den Erfolg. Zufriedene und motivierte Mitarbeiter/-innen stellen für uns einen unschätzbaren Wettbewerbsvorteil dar. 

Unsere Stellung als weltweit führender Hersteller von Premium-Automobilen wollen wir auch im nächsten Jahrzehnt einnehmen. Daher sind alle unsere Strategien, aber auch unsere Unternehmenskultur langfristig angedacht und stets zielorientiert.

Wir wollen neue Chancen nutzen und ein neues Niveau an Effizienz erreichen. Wir wollen Aufbruchstimmung erzeugen, mit der wir Kraft für notwendige Veränderungen schöpfen.

Gut aus- und fortgebildete Mitarbeiter/-innen sind uns besonders wichtig. Wir wollen, dass Sie sich mit uns entwickeln, damit wir wettbewerbsfähig bleiben und die Mitarbeiter/-innen immer beste Berufschancen haben. Die BMW Group fördert daher gezielt ihre Mitarbeiter/-innen, denn es ist uns ein Bedürfnis, Arbeitsplätze vorrangig mit qualifizierten Kräften aus den eigenen Reihen zu besetzen.

Zielgerichtete Förderung

Die BMW Group unterstützt ihre Mitarbeiter/-innen aktiv sich für die Übernahme höherwertiger und internationaler Aufgaben zu qualifizieren. Regelmäßig werden daher Gespräche mit den Vorgesetzten über Ihre Karriereziele und die dafür geeigneten Entwicklungsmaßnahmen vereinbart.

Die Personal- und Bildungsbereiche der BMW Group-Standorte im In- und Ausland halten für ihre Mitarbeiter/-innen unterschiedliche Angebote bereit. Hier nur ein kleiner Auszug daraus:

-  Berufsausbildung bis hin zur Führungskräftequalifizierung

-  Fachliche und persönliche Weiterbildungsprogramme

-  Trainings zu Moderations- und Arbeitstechniken

-  Training für Projektmanagement

-  Interkulturelle Programme, die weit über das Sprachentraining hinausgehen

"Es bleibt spannend"

Heute schon zu wissen was der Kunde morgen will. Das ist eine der Herausforderungen, denen man in der Entwicklung begegnet. Frank Weber, Leiter Entwicklung Gesamtfahrzeug bei BMW, erklärt, wie sich Kundenwünsche antizipieren lassen und warum viele Absolventen gar nicht wissen, dass sie in der Automobilindustrie gefragte Arbeitskräfte sind.

Herr Weber, wie werden wir uns 2020 fortbewegen?

Früher war es einfacher eine solche Prognose abzugeben. Heute haben wir eine Gemengelage von unterschiedlichen sich überlappenden Technologien. 

Ein gutes Beispiel dafür ist der Antrieb. Früher bestand die Aufgabe darin, Motoren sparsamer zu machen, also wurden sie kleiner, Automatikgetriebe bekamen mehr Gänge und die eigentliche Verbrennung wurde effizienter. Letzten Endes wurde am Antrieb aber nicht viel geändert.

Heute kommen zur konventionellen Landschaft und den verschiedenen Kraftstoffen Hybride und Plug-In-Hybride, Range- Extender und auch batteriebetriebene Fahrzeuge und Wasserstoffkomponenten hinzu. In diesem Umfeld ist es schwieriger vorherzusagen, wann die jeweiligen Lösungen wirklich im Markt greifen werden.

Woher kommt eigentlich Ihre Leidenschaft für das Automobil?

Ich habe mir mit 18 Jahren mein erstes Auto gekauft. Einen VW-Passat, Drei-Türer mit Fließheck. Dieses Auto war unverwüstlich. Das hat mich fasziniert. Ich habe immer schon gerne gebastelt und früh begonnen, Dinge an dem Auto zu verändern. Diese Begeisterung hat dazu geführt, dass ich während meiner Studienzeit ungefähr 50 Autos gekauft, restauriert und wieder verkauft habe.

Dann war Ihre Entscheidung für das Maschinenbaustudium die logische Konsequenz daraus?

Nicht unbedingt, da ich eine Zeit lang eine elektrotechnische Phase durchgemacht habe, in der ich viel an Radios und Synthesizern herumgeschraubt habe. Irgendwann musste ich mich dann aber zwischen dem Elektrotechnik- und dem Maschinenbaustudium entscheiden. In meiner heutigen Funktion als Leiter Entwicklung Gesamtfahrzeug schließt sich für mich der Kreis wieder, denn gerade in diesem Bereich verschmelzen die zwei Gebiete immer stärker.


Welche Aufgaben haben Sie denn als Leiter Gesamtfahrzeug? 

Fahrzeugentwicklung ist eigentlich eine relativ simple Geschichte.  Auf der einen Seite stehen diejenigen, die bestimmte Komponenten wie die Karosserie oder das Fahrwerk konstruieren und entwickeln, auf der anderen Seite steht der Designer. Mein Team und ich begleiten diesen Prozess vom ersten Moment an und stellen über alle Funktionen sicher, dass das Fahrzeug im Ergebnis stimmig ist. Am Ende der Entwicklung liegt es an uns zu prüfen, ob unsere Anforderungen tatsächlich umgesetzt wurden.

Was zeichnet die Tätigkeit in der Gesamtfahrzeugentwicklung aus?

Die Kunst ist es, das Maß zu finden zwischen der Freude am Fahren, der Effizienz, der Sicherheit, dem Geräuschniveau, der Festigkeit, dem Refinement, der Qualität, der Proportion und der Ästhetik. Diese Balance auf einem sehr hohen Niveau hinzubekommen, ist generell die Herausforderung beim Autobau und unheimlich faszinierend.


Sucht BMW denn aktuell verstärkt auch Absolventen?

Aktuell sind für dieses Jahr noch 500 offene Stellen ausgeschrieben, davon gut zwei Drittel für Ingenieure. Wenn man die Wachstumssituation anschaut und unsere Prognose, dann wird das auch im kommenden Jahr so bleiben.


Was macht BMW als Arbeitgeber für Absolventen attraktiv?

BMW bietet Absolventen die Chance, in einem Gebiet zu operieren, in dem sie Hightech mit der Faszination Auto verbinden können und Entwicklungschancen, die man so in der Industrie kaum vorfindet. Der Automobilbau allgemein entwickelt sich derzeit unheimlich stark. Die Herausforderungen, die es dabei zu bewältigen gibt, sind im Vergleich zum Schritt von der Kutsche zum Automobil sogar noch größer. BMW eröffnet den Absolventen ferner die Möglichkeit sich technisch und persönlich weiterzuentwickeln und in der ganzen Welt zu arbeiten.


Für welche Fachbereiche sucht BMW denn verstärkt Absolventen?

Die Automobilindustrie wird häufig nur als Arbeitgeber für Maschinenbauer wahrgenommen. Das ist aber eine Fehleinschätzung.  Natürlich haben wir viele Einsatzmöglichkeiten für Maschinenbauer, aber eben nicht nur für sie. Software, Elektrik und Elektronik, Hochvoltspeicher, Leistungselektronik –  das alles entsteht bei uns im Haus. 

Wir suchen daher auch Regelungstechniker, Informatiker, Elektrotechniker, Leute, die sich mit Batteriechemie auskennen und vor allem Materialwissenschaftler. Gerade auch mit einem elektrotechnischen Softwarehintergrund haben sie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bei uns. Das wissen viele Studenten aber nicht.