<< Brose >>

Standorte: 53 (weltweit)

Mitarbeiter:
20.500 (2012)
21.500 (2013/Plan)

Umsatz:
4,495 Mrd. Euro (2012)
4,750 Mrd. Euro (2013/Plan)

 

 

Unternehmenssitz: CoburgHomepage: www.brose.net

 

Durch hohe Eigenverantwortung und großen Handlungsspielraum schnell und flexibel zu sein – das versteht Brose unter „Dynamik mit System“. Wenn Sie sich mit dem Erreichten nicht zufrieden geben und nach ständiger Verbesserung streben, sind Sie bei Brose richtig. In dem Familienunternehmen können Sie viel bewegen.

Brose ist leistungsorientiert und verfolgt das Ziel, in der Branche und im Markt ganz vorne zu sein. Brose honoriert die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter und bietet im Gegenzug viele innovative Sozialleistungen.

Wenn Sie sich für eine konkrete Position interessieren und bereits über die stellenspezifischen Anforderungen verfügen, ist der Direkteinstieg genau das Richtige. 

Während der Einarbeitung lernen Sie die Arbeitsprozesse und das Tagesgeschäft Ihres Fachbereichs kennen und übernehmen schrittweise Verantwortung. Gemeinsam mit Ihrem Vorgesetzten vereinbaren Sie Ziele, die Sie eigenverantwortlich verfolgen. Bereits nach sechs Monaten erfolgt ein erstes Leistungsbeurteilungsgespräch.

Ein Pate und Ihr Vorgesetzter, mit dem Sie sich auch über notwendige Weiterbildungsmaßnahmen abstimmen, verhelfen Ihnen zu einem erfolgreichen Start.

Zur Zeit zu vergebene Stellen

Unser FIT (First In Training)-Programm bietet Ihnen eine besondere Möglichkeit des Direkteinstiegs: Im Rahmen einer mehrmonatigen, auf Ihre Kenntnisse abgestimmte Einarbeitungsphase machen wir Sie FIT für die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben in unserer Unternehmensgruppe.
 
Sie sind ein Kandidat für unser FIT-Programm…
 
…wenn Sie bereits über erste Erfahrungen in Ihrem Wunschbereich verfügen, aber noch nicht die Anforderungen einer für Sie interessanten konkreten Position erfüllen.
 
Individuelle und funktionsübergreifende Einarbeitung
 
Dann verhelfen wir Ihnen zu einem optimalen Start. Sie nehmen an einem etwa neunmonatigen, individuell konzipierten Einarbeitungsprogramm teil, das Sie gezielt funktionsübergreifend auf Ihre neue Position vorbereitet.
 
Dazu durchlaufen Sie verschiedene, für Ihren Einsatzbereich relevante Stationen. Gemeinsam mit Ihrem Vorgesetzten und einem Mitarbeiter aus dem Personalwesen definieren Sie Ihren individuellen Einarbeitungsplan. Dieser ist abgestimmt auf Ihre Vorkenntnisse und die Qualifikationsziele, die Sie in den einzelnen Stationen des Programms erreichen sollen.
 
Ergänzend gestalten Sie durch regelmäßige Zielvereinbarungsgespräche mit Ihrem Vorgesetzten Ihren Start bei Brose aktiv mit. Nach spätestens sechs Monaten übernehmen Sie dann schrittweise ihr angestrebtes Aufgabengebiet. Erfahrene Fachleute betreuen Sie während der Einarbeitungsphase. Mit ihnen werden Sie in der Regel auch nach Ihrer Einarbeitung eng zusammenarbeiten.

Sie suchen spannende Aufgaben in einem internationalen, dynamischen Arbeitsumfeld und wollen bereits im ersten Berufsjahr verschiedene Abteilungen eines Funktionsbereiches durchlaufen? Dann sollten Sie die Chance nutzen, Brose in unserem internationalen Traineeprogramm kennenzulernen. Einfallsreiche, technikbegeisterte und zupackende Kandidaten finden bei uns vielseitige Einsatzmöglichkeiten und können dabei schnell Verantwortung übernehmen.

Viele unserer Top-Führungskräfte haben als Trainee in unserem Familienunternehmen begonnen. Unser Geschäftsführer des Ressorts Produktion, Thomas Spangler, ist einer von ihnen. Er startete 1992 nach seinem Studium in unserem Nachwuchsprogramm und verantwortete bereits zwei Jahre später die Fertigung im mexikanischen Werk Querétaro. Danach leitete Thomas Spangler unser größtes Werk in Coburg und ist seit Juli 2005 als Geschäftsführer für die weltweiten Fertigungsstätten verantwortlich.

Systematische Vorbereitung
 
Unser Trainee-Programm bereitet Sie auf Fach- und Führungsaufgaben im In- und Ausland vor. Innerhalb von 15 Monaten durchlaufen Sie eine funktionsgerichtete, systematische und individuelle Schwerpunktausbildung, beispielsweise im Controlling oder in der Fertigungstechnik. Dabei fordern wir Sie mit anspruchsvollen Projekten, die Sie eigenverantwortlich bearbeiten. Umfassende Weiterbildungsangebote und eine intensive Betreuung durch Paten in den jeweiligen Stationen unterstützen Sie in Ihrer Weiterentwicklung.
 
Der Einstieg in unser Programm ist jederzeit möglich. Ihr Arbeitsvertrag ist von Anfang an unbefristet. Wir wollen Ihnen eine langfristige berufliche Perspektive in unserem Unternehmen bieten.
 
Zu Beginn des Programms lernen Sie in einer zweiwöchigen Phase unsere Fertigung und Produkte kennen. Anschließend machen Sie sich jeweils für ca. drei Monate mit den unterschiedlichen Einsatzgebieten Ihres Bereiches vertraut. Ergänzend dazu haben Sie die Möglichkeit, bis zu drei Monate in einer angrenzenden, funktionsfremden Fachfunktion Ihre Kenntnisse zu vertiefen. Zum Abschluss des Programms werden Sie für etwa drei Monate an einem unserer Auslandsstandorte eingesetzt. Dort haben Sie die Chance, neue Arbeitsweisen und die Sprache kennenzulernen, Ihre interkulturelle Kompetenz zu stärken und ein internationales Netzwerk aufzubauen.

Weiterbildung stärkt Kompetenzen

Zur Weiterentwicklung Ihrer Fach- und Entscheidungskompetenzen wird das Trainee-Programm durch ein anspruchsvolles und breit gefächertes Training off-the-job mit Workshops und Seminaren ergänzt. Die Schulungen beinhalten Rhetorik- und Präsentationstechniken ebenso wie Projektmanagement.
 
Sie haben gute Chancen?

...an unserem Trainee-Programm teilzunehmen, wenn Sie sich als Absolvent eines technischen oder kaufmännischen Studienganges durch

- überdurchschnittliche Studienergebnisse,

- Leistungsbereitschaft,

- internationale Orientierung und

- sehr gute Fremdsprachenkenntnisse auszeichnen.

Bewerbungsinfos

Zwischen Vorlesungen und Hausarbeiten wollen Sie wertvolle Erfahrungen in der Praxis sammeln? Diese Chance bietet Ihnen ein Praktikum bei Brose im In- oder Ausland.

Beste Voraussetzungen bringen Sie mit, wenn Sie engagiert sind und sich durch überdurchschnittliche Studienleistungen auszeichnen. Dann können Sie Brose als attraktiven Arbeitgeber kennenlernen und dabei

- Erfahrungen in einer modernen Arbeitswelt sammeln,

- Aufgabenbereiche kennenlernen, die auch später im Beruf für Sie wichtig werden,

- in der Praxis überprüfen, was Sie bisher nur theoretisch gelernt haben und

- die Anforderungen der Praxis in der Hochschule diskutieren.

Planen Sie Ihr Praktikum frühzeitig und bewerben Sie sich am besten drei bis sechs Monate vor Ihrem Wunschtermin.

Sie sollten in Ihr Praktikum zwischen drei und sechs Monate Zeit investieren.

Aktuell keine Events hinterlegt

Brose ist Partner der internationalen Automobilindustrie und beliefert mehr als 40 Fahrzeughersteller sowie Zulieferer mit mechatronischen Systemen und Elektromotoren. 

Brose ist Systempartner der internationalen Automobilindustrie und beliefert mehr als 40 Automobilhersteller sowie Zulieferer mit mechatronischen Systemen und Elektromotoren für Karosserie und Innenraum.


Stabile Kapitalverhältnisse und hochmotivierte Mitarbeiter tragen dazu bei, das Unternehmen im Marktumfeld vom Wettbewerb zu differenzieren und den Kunden ein starker und verlässlicher Partner zu sein.

1908 eröffnet der junge Kaufmann Max Brose im Alter von 24 Jahren in Berlin ein Handelsgeschäft für Automobilausrüstung, das er bis zum Ersten Weltkrieg betreibt. Bereits 1919 wird er in Coburg mit seinem Partner Ernst Jühling, den er am Kriegsende zufällig trifft, das Metallwerk Max Brose & Co. gründen und seine unternehmerische Tätigkeit auch auf die Herstellung von Automobilteilen ausweiten. Angeboten werden neben Automobil-Zubehör auch Motorrad und Motorboots-Material. Das Sortiment umfasst unter anderem auch Windschutzscheiben, Hupen, Spiegel, Tachometer, Kanister und Stoßdämpfer sowie „Bekleidungsstücke aller Art“.

Max Brose und Ernst Jühling wollen nicht nur mit Fahrzeugteilen handeln, sondern diese auch entwickeln und produzieren. Das Patent für die sogenannte „Schlingfederbremse“ bringt sie auf die entscheidende Idee: Die Erfindung des Fensterhebers. 1926 lässt Max Brose den „Kurbelantrieb für versenkbare Fenster“ patentieren. Aufgrund des technologischen Vorsprungs und der großen Nachfrage wird sich Brose in kurzer Zeit zum Marktführer entwickeln. Neben dem legendären „Käfer“ rüstet das Metallwerk Max Brose in den 60er Jahren u.a. Fahrzeugmodelle der Marken Auto-Union, Borgward, Mercedes, Ford, Goliath, Opel, MAN und Tempo mit Fensterhebern aus.

1936 beginnt die Produktion des 20-Liter-Einheitskanisters. Mehr als zwanzig Jahre lang gehört das Behältnis zu den bekanntesten Erzeugnissen des Metallwerks Max Brose & Co. In den 50er Jahren wagt Max Brose den Einstieg in ein völlig neues Geschäftsfeld: Unter dem Namen „Brosette“ wird eine Schreibmaschine konstruiert und auf den Markt gebracht. Das Metallwerk Max Brose ist nach Kriegsende mit rund 550 Beschäftigten der größte Industriebetrieb im Wirtschaftsraum Coburg. In den 60er Jahren gewinnt die deutsche Automobilindustrie wieder Aufwind; dem amerikanischen Trend folgend, steigt auch in Europa die Nachfrage nach mehr Komfort und Sicherheit: 1956 präsentiert Brose der Fachwelt den „Fensterheber mit elektrischem Antrieb“ zum Nachrüsten. 1963 startet das Unternehmen die Serienfertigung der elektrischen Fensterheber auf dem europäischen Markt.

Max Brose hat Anfang der 60er Jahre ein weiteres zukunftsträchtiges Geschäftsfeld im Blick: die Sitzverstelltechnik. 1968 nimmt Brose die Produktion von Sitzbeschlägen zum Verstellen der Rückenlehne auf. Als erster Hersteller in Europa entwickelt und fertigt Brose elektrische Sitzverstellungen. Mercedes setzt auf diese zukunftsweisende Innovation und rüstet ab 1979 die S-Klasse mit diesen Erzeugnissen aus. Ihre Elektromechanik bewegt den Sitz in Höhe, Neigung und Längsrichtung; später wird der Produktumfang um die Verstellung der Lehne und Kopfstütze erweitert. Weitere Abnehmer sind Alfa Romeo, Audi, BMW, Fiat, Ford, Jaguar, Saab und Volvo.

Mit der Entwicklung der weltweit ersten elektronischen Steuerung für elektrische Fensterheber stellt Brose 1986 die Weichen für den Einstieg in die Mechatronik: Der elektronische „Einklemmschutz“ verfügt neben den Komfortfunktionen „Automatiklauf“ und „Zentralschließen/– öffnen“ über eine Sensorik, die Hindernisse erkennt. Heute zählt diese Technologie zum weltweiten Standard. Ende der 80er Jahre gründet Brose die beiden ersten ausländischen Produktionswerke in England und Spanien. 1993 wird in Querétaro/Mexiko die erste Produktionsstätte auf dem amerikanischen Kontinent in Betrieb genommen. In den Folgejahren werden in Detroit, Tokio und Paris Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaften eingerichtet.

Im Zuge der weiteren Expansion entwickelt Brose für den Aufbau der weltweiten Werke ein einheitliches Erscheinungsbild. Den Wettbewerbsvorsprung, den sich das Unternehmen aufgrund seiner Innovationsfreude, Qualität und effizientem Projektmanagement erworben hat, gilt es im Zeitalter der Globalisierung insbesondere im Hochlohnland Deutschland durch noch höhere Wirtschaftlichkeit auszubauen: sei es durch die Weiterentwicklung der Erzeugnisse, bei der weltweiten Beschaffung, bei den Personalkosten, ebenso durch die ständige Optimierung der Fertigungsverfahren.

 

Die gesamte Chronik kann man hier nachlesen

Tradition und Veränderungsbereitschaft
Als selbständiges Familienunternehmen mit 100-jähriger Tradition ist unser Handeln von langfri­stiger Orientierung geprägt sowie dem Willen, den notwendigen Wandel aktiv zu gestalten.

Internationalität mit regionaler Verbundenheit
Als international ausgerichtetes Unternehmen sind wir uns an allen Standorten unserer Verant­wortung und der kulturellen Vielfalt bewusst, handeln partnerschaftlich und mit sozialer Umsicht.

Erfolgsorientierung und Leistungsbereitschaft
Wir haben den Anspruch, zu den Besten zu gehören und uns nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben. Dies zeigt sich in der hohen Leistungsbereitschaft jedes Mitarbeiters.

Engagement und Verantwortung
In der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und im Unternehmen sind wir zuverlässige Partner, übernehmen Verantwortung für unser Handeln und stehen zu unseren Vereinbarungen.

Verlässlichkeit und Ehrlichkeit
Unsere Zusammenarbeit ist offen und vertrauensvoll. Würde und Respekt im Umgang mit Ge­schäftspartnern und Mitarbeitern sind für uns selbstverständlich.

Der Verhaltenskodex beinhaltet die weltweit verbindlichen Verhaltensregeln für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brose Gruppe. Er schreibt die Standards fest, die das Unternehmen für das ethische Verhalten zu Grunde legt, um gegenseitigen Respekt, Ehrlichkeit und Fairness im Umgang mit Arbeitskollegen und Geschäftspartnern zu gewährleisten.

Menschenrechte

Brose respektiert die Menschenrechte und fördert deren Einhaltung. Das Unternehmen unterstützt, dass Menschenrechte basierend auf akzeptierten internationalen Gesetzen und Verfahren von den Beschäftigten als allgemein gültig erachtet werden.

Zwangs- und Kinderarbeit

Brose lehnt jede Form von Zwangs- und Kinderarbeit im Unternehmen und bei seinen Geschäftspartnern ab.

Diskriminierung und Respekt vor anderen

Die Verschiedenartigkeit unserer Mitarbeiter ist ausschlaggebend für den Unternehmenserfolg als Global Player. Brose setzt sich für Chancengleichheit und die Einhaltung der Anti-Diskriminierungsgesetze ein.

Entlohnung und Arbeitszeit

Brose achtet das Recht auf eine angemessene Entlohnung. Alle Mitarbeiter erhalten eine ihrer Tätigkeit adäquate Vergütung. Das Unternehmen befolgt weltweit die gültigen Regelungen zur Arbeitszeit.

Gesundheitsschutz

Die Sicherheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz ist ein außerordentlich wichtiges Anliegen von Brose. Daher sind auf Grundlage der jeweiligen Landesgesetzgebung alle internationalen und standortspezifischen Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen sowie die jeweiligen nationalen Arbeitszeitgesetze einzuhalten. Darüber hinaus setzt sich Brose für die permanente ergonomische und sicherheitstechnische Optimierung des Arbeitsumfeldes ein.

Interessenskonflikte

Brose legt Wert darauf, dass seine Mitarbeiter in Ausübung ihrer Tätigkeit nicht in Interessens- oder Loyalitätskonflikte geraten. Dazu kommt es, wenn ein Mitarbeiter für ein anderes Unternehmen tätig oder an diesem beteiligt ist. Sollte sich ein solcher Konflikt anbahnen, hat der Mitarbeiter dies unverzüglich seinem Vorgesetzten mitzuteilen.

Qualität

Höchste Qualität und ständige Qualitätsverbesserung sind wesentlich für das Wachstum und den Erfolg des Unternehmens. Die Mitarbeiter sind aufgefordert, die Qualität der Brose-Produkte und -Leistungen ständig zu verbessern.

Umwelt

Es ist ein Grundsatz der Brose Gruppe, die Umwelt für zukünftige Generationen zu schützen sowie alle geltenden Umweltschutz-Gesetze und -Richtlinien einzuhalten. Brose erwartet und unterstützt ein umweltbewusstes Handeln seiner Mitarbeiter.

Zulieferer

Soziale Kompetenz und Verantwortung erachtet Brose als wichtige Kriterien für eine langfristig ausgerichtete, geschäftliche Partnerschaft. Darum ermutigt Brose seine Zulieferer, ähnliche Grundsätze einzuführen und umzusetzen.

Als Spezialist für intelligente Systeme in Karosserie und Innenraum wollen wir hinsichtlich Technologie, Qualität und Kosten eine führende Position im Markt einnehmen. Mit unseren Unternehmenswerten und Verhaltensgrundsätzen dokumentieren wir gegenüber unseren Kunden, Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit, welchen Anspruch wir haben.

Vor diesem Hintergrund haben wir Leitlinien formuliert, die in unseren Werten, Unternehmenszielen sowie den Führungs- und Mitarbeitergrundsätzen festgeschrieben sind. Diese sind weltweit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bindend.

Die Führungsgrundsätze von Brose:

Kommunikation
Unsere Führungskräfte informieren aktiv, kritisieren konstruktiv und sind selbst offen für Kritik. Auch unangenehme Dinge werden konkret angesprochen.

Entscheidungen
Unsere Führungskräfte finden pragmatische Lösungen, treffen klare Entscheidungen und setzen diese schnell um. Sie übernehmen Verantwortung und verzichten auf Ausreden.

Visionen
Unsere Führungskräfte sind informiert, urteilsfähig und begeistern ihre Mitarbeiter mit neuen Ideen.

Vorbild
Unsere Führungskräfte sehen sich gegenüber ihren Mitarbeitern in einer klaren Vorbildrolle; sie stellen ihre Aufgabe und nicht ihre Person in den Vordergrund.

Leistungsorientierung
Unsere Führungskräfte setzen sich und ihren Mitarbeitern hohe Ziele. Sie fordern ihre Mitarbeiter, aber sie fördern sie auch.