<< Matrix Communications GmbH >>

Die Matrix Communications GmbH unterstützt international agierende Unternehmen bei der Übersetzung und dem Management multilingualer Inhalte.

Matrix Communications GmbH

Das international agierende Übersetzungsunternehmen unterstützt Unternehmen in globalen Märkten. Produkte und Dienstleistungen werden für die jeweiligen Landessprachen adaptiert. Dabei stehen das kulturelle Umfeld sowie rechtliche und technische Vorgaben der Zielmärkte im Vordergrund. Matrix-Kunden nutzen die komplette Wertschöpfungskette, angefangen von der Erstellung und Übersetzung bis hin zur multilingualen und multimedialen Publikation von Dokumenten.

Unternehmensgründung: 2006

Kunden international: 
über 200

Standorte: Deutschland, Italien, Niederlande

Mitarbeiter: 
50


Unternehmenswebseite:
 www.matrix-ag.com

Karriere bei Matrix - Anforderungsprofil

Die Matrix Communications GmbH sucht Akademiker, sowohl Betriebwirtschaftler als auch Geisteswissenschaftler mit Interesse für Sprache und Inhalt. Wichtiger als sehr gute Abschlussnoten sind Kommunikationsstärke, eine strukturierte Arbeitsweise sowie Technikaffinität. 

Geboten wird den Mitarbeitern eine abwechslungsreiche Tätigkeit und die Möglichkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten und kontinuierlichem Lernen in einem erfolgreichen Expertenteam.

 

Job und Kollegen: Erste Einblicke gibt es hier

Fachübersetzer

Matrix Communications GmbH sucht laufend Fachübersetzer, bevorzugt werden englische oder französische Muttersprachler.

Zum aktuellen Stellenangebot


Projektmanager

Für das Management von Übersetzungsprojekten sucht die Matrix Communications GmbH Akademiker, sowohl Betriebwirtschaftler als auch Geisteswissenschaftler mit Interesse für Sprache und Inhalt. Gefragt sind Kommunikationsstärke, strukturierte Arbeitsweise sowie Technikaffinität. 

Mehr zu Anforderungen und Bewerbung


Matrix Career

Alles zum Thema Karriere bei Matrix sowie zu den aktuell offenen Stellen gibt es hier

Veranstaltungen

Aktuell sind keine öffentlichen Unternehmensveranstaltungen geplant. 

Die Matrix Communications GmbH übersetzt und publiziert multilinguale Dokumente für ihre Kunden. Bild © cienpies - Fotolia.com

Michael Vos gründete die Matrix Communications AG im Jahr 2006.

Matrix – Partner für globalen Erfolg

Die Matrix Communications GmbH unterstützt international agierende Unternehmen bei der Übersetzung und dem Management multilingualer Inhalte. 

Globale Märkte eröffnen Unternehmen oft ungewöhnliche Chancen. Um in neuen ökonomischen, sprachlichen wie kulturellen Welten nachhaltig erfolgreich zu sein, ist Matrix der ideale Partner. Als international erfolgreiches Übersetzungsunternehmen unterstützt das Unternehmen seine Kunden in globalen Märkten. 

Matrix-Kunden nutzen die komplette Wertschöpfungskette, angefangen von der Erstellung und Übersetzung bis hin zur multilingualen und multimedialen Publikation von Dokumenten.

Unternehmensgründer und Vorstand Michael Vos über die Matrix Communications GmbH

"Wir übersetzen und managen Inhalte. Das heißt, wir helfen Unternehmen, all ihre Informationen global auszurollen. In der  kontinuierlichen Zusammenarbeit mit weltweit tätigen Konzernen liegt der Fokus auf der optimalen Nutzung vorhandener, bereits übersetzter Inhalte.

Die Texte müssen nicht immer wieder aufs Neue komplett übersetzt werden. Es kommen Datenbanken zum Einsatz, welche die ganz spezielle Terminologie des Auftraggebers berücksichtigen. Zudem entwickeln wir Technologien zur maschinengestützten Übersetzung, die im Bereich der technischen Dokumentation zunehmend zum Einsatz kommen. 

Alleine in unserer Münchner Mannschaft arbeiten Kollegen mit 14 verschiedenen Nationalitäten, dazu haben wir ein weltweites Netzwerk mit 2.000 Partnern in 57 Ländern sowie Tochterunternehmen in England, Italien und den Niederlanden. Bei uns ist alles irgendwie international und die unterschiedliche Herkunft der Kollegen gibt dem Unternehmen sehr viel.
Ich bin überzeugt davon, dass wir Probleme viel kreativer lösen, als dies mit strikt homogenen Belegschaften der Fall ist."

Werte

Bei Matrix Communications wird Internationalität groß geschrieben. Davon zeugen 14 verschiedene Nationalitäten allein unter den Münchner Mitarbeitern des Unternehmens, ein weltweites Netzwerk mit 2.000 Partnern in 57 Ländern sowie Tochterunternehmen in England, Italien und den Niederlanden.

Es herrscht eine Kultur der Offenheit und der Lebhaftigkeit und die unterschiedliche Herkunft der Kollegen gibt dem Unternehmen sehr viel.

Der Anreiz für den Unternehmensgründer Michael Vos liegt nach eigener Aussage darin, ein Unternehmensklima zu schaffen, in dem die unterschiedlichen Mentalitäten miteinander verschmelzen.

Die Matrix-Belegschaft

Unternehmensgründer und Vorstand Michael Vos

Internationalität

Um ein Global Player zu sein, muss man nicht zwangsläufig ein multinationaler Konzern sein. Das 50-Mitarbeiter-Unternehmen Matrix agiert global für über 300 internationale Kunden aus vier Kontinenten und verfügt über mehrere europäische Auslandsstandorte.

Kontakte zu internationalen Kunden und Übersetzungspartnern gehören zur täglichen Arbeit. Kenntnisse über das kulturelle Umfeld sowie rechtliche und technische Vorgaben der Zielmärkte sind für das Unternehmen enorm wichtig, Mitarbeiter mit diesen Kenntnissen also sehr gesucht.

Nicht zuletzt deshalb arbeiten allein im Firmensitz in München mittlerweile Mitarbeiter 14 verschiedener Herkunftsländer unter einem Dach.
Das ist nicht nur gut für den Erfolg, sondern auch für das gemeinsame Arbeiten  - und es erhöht den Spaßfaktor spürbar.

Unternehmensgründer Michael Vos über die Vielfalt bei Matrix:

"Viele Konzerne haben erkannt, dass Teams mit zu vielen ‘Klonen’ und zu wenigen ‘Typen’ oft keinen dauerhaften Erfolg  garantieren. Ganze Stabsabteilungen und große Mengen Geld werden eingesetzt, um ein neues, besseres Gleichgewicht in ihren Personalstrukturen herzustellen. Die Frage dabei ist, inwieweit sich Denkmuster, die uns nunmehr über einige Jahrzehnte antrainiert wurden, mal eben schnell über Bord werfen lassen. 

Wenn wir unsere Jugend in den Schulen weiterhin zur Konformität erziehen, brauchen wir uns nicht zu wundern, dass diese Menschen in der Arbeitswelt auch nicht quer denken. Kleinere und mittelständische Unternehmen sind diesbezüglich im Vorteil, weil sie sich flexibler neu ausrichten können und ihre Veränderungsprozesse nicht ­monatelang geplant werden müssen, bevor sie in Gang gesetzt werden können.

Am Ende entscheidet häufig die Kultur unter den direkten Kollegen, ob Diversity wirklich gelebt wird oder doch nur zum Marketinginstrument verkommt. Als Vorstand eines mittelständischen Übersetzungsunternehmens habe ich natürlich leicht reden, weil unser Unternehmen ohne heterogenes Team überhaupt nicht überleben könnte. Hautfarbe, Nationalität, sexuelle Orientierung, Geschlecht oder Alter spielen bei uns überhaupt keine Rolle."

Matrix ist ein weltweit agierendes Unternehmen, besitzt jedoch die typischen Vorteile eines mittelständischen Unternehmens. Die Kommunikationswege sind kurz, dabei wird sehr viel Wert auf Offenheit gelegt.

Input, neue Ideen, Verbesserungsvorschläge und Feedback finden Gehör und sind wichtig für die ständige Verbesserung, auch weil die verwendeten Technologien großteils selber entwickelt und den Erfordernissen des Unternehmens angepasst werden.

Strukturiertes und prozessorientiertes Arbeiten steht im Fokus, dem Mitarbeiter wird dabei die größtmögliche Flexibilität geboten. 


Unternehmensgründer Michael Vos über die Eigenverantwortung bei Matrix:

"Arbeitgeber träumen vom unternehmerisch denkenden, hochintelligenten, motivierten, praxiserfahrenen und loyalen Mitarbeiter, der am besten noch jung, flexibel, fleißig, nie krank ist und wenig verdienen möchte. Ich wundere mich immer wieder, wenn ich im Jahr 2014 noch Stellenausschreibungen lese, aus denen genau diese Erwartungshaltung spricht. Mit einem solchen Anspruch darf man sich nicht wundern, wenn Stellen nicht besetzt werden können.

Bei uns ist die interne Kommunikation mit derzeit rund 50 Mitarbeitern sehr einfach: Es gibt keine Vorzimmer, alle Türen sind immer offen und jeder darf kritisieren – so lange es nicht persönlich ist – und loben. Transparenz und Verantwortungsdelegation gehören zu den Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens. Dies führt dazu, dass alle, die wollen, gefördert, aber auch gefordert werden. Als Dienstleistungsunternehmen leben wir ausschließlich von der Arbeitskraft und Kreativität unserer Mitarbeiter, deswegen ist es für uns selbstverständlich, ihren Bedürfnissen stets offen  zu begegnen."

Unternehmensgründer Michael Vos über den Führungsstil bei Matrix:

"Weniger Angst und Formalismus und mehr Mut in Bezug auf die individuelle Persönlichkeit eines Menschen.

Wenn Unternehmen auf junge Menschen offener und mutiger zugehen, wird sich dies auch für die Arbeitgeber auszahlen. Das bedeutet aber auch, eine andere Fehlerkultur zuzulassen: Nur wenn die Unternehmen zu ihren eigenen Fehlern stehen und den Mitarbeitern erlauben, Fehler zu machen und daraus zu lernen, werden sich leidenschaftliche und motivierte Kollegen entfalten können."