<< Deutsche Bahn AG >>

Die Deutsche Bahn AG

Standorte von DB Schenker Logistics: rund 2.000 in über 130 Ländern

Mitarbeiter: 284.319

Umsatz: 37,9 Milliarden Euro (Stand: Juli 2011)

Unternehmenssitz: Berlin

Homepage: www.deutschebahn.com

Die Deutsche Bahn ist stets auf der Suche nach Mitarbeitern, die mit dem Unternehmen gemeinsam seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben möchten.

Dabei bietet die DB ganz verschiedene Einstiegsmöglichkeiten für Schüler, Hochschulabsolventen oder Berufserfahrene. Für die Stellen gelten unterschiedliche Anforderungen. 

Mehr Details finden Sie in den einzelnen Stellenbeschreibungen.

Hat man in der DB Stellenbörse eine interessante Ausschreibung gefunden, bewirbt man sich am besten direkt über die Online-Formulare um die ausgeschriebene Position. Damit die Bewerbung möglichst schnell bearbeitet werden kann, sollte sie vollständig sein und auf jeden Fall folgende Dokumente enthalten:

Ein Anschreiben (unter anderem mit Nennung der gewünschten Position und Region, in der der Bewerber tätig sein möchte, Schilderung der Motivation, warum man sich für die Deutsche Bahn als Arbeitgeber interessiert und die Stärken des Bewerbers etc.)

Ausführlicher Lebenslauf in tabellarischer Form

Kopien der Zeugnisse (zum Beispiel Schule, Praktika, Leistungsnachweise, Diploma Supplement, Arbeitszeugnisse). Das Zeugnis des höchsten Bildungsabschlusses sollte in Kopie zugesendet werden.

Wer sich bei der Deutschen Bahn bewerben möchte, nutzt am besten die Online-Formulare in der DB Stellenbörse. So landet die Bewerbung schnell und portofrei bei den richtigen Ansprechpartnern – und diese können sie sofort bearbeiten.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die vollständige Bewerbung per Post oder E-Mail (am besten im pdf-Format) an das zentrale Bewerbermanagement zu schicken. Hier werden die Unterlagen eingescannt und die Originalbewerbung zurückgeschickt. Die Bewerbung wird dann elektronisch weiter bearbeitet.

Die Deutsche Bahn ist mit mehr als 10.000 Nachwuchskräften im Jahr 2012 einer der größten Ausbilder in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die Berufseinsteiger bestmöglich zu qualifizieren und ihnen eine sichere und abwechslungsreiche Zukunft bei der Deutschen Bahn zu ermöglichen. 


Berufsausbildung bei der Deutschen Bahn

Schülerinnen und Schüler können sich für einen von über 50 Ausbildungsberufen entscheiden. Dabei stehen Ausbildungen in Verkehrsberufen, gewerblich-technischen Berufen, kaufmännisch-serviceorientierten Berufen und IT-Berufen zur Wahl.

Nähere Informationen zur Ausbildung bei der DB finden Sie hier.


Duales Studium bei der Deutschen Bahn

Schulabsolventen mit Hochschulreife haben die Möglichkeit, über ein Duales Studium Theorie und Praxis optimal zu verbinden. Angebote gibt es in den Bereichen Ingenieurswesen, Informationstechnik oder Betriebswirtschaft. Nach drei Jahren erhalten die Studierenden den international anerkannten Bachelorabschluss.

Nähere Informationen zum Dualen Studium bei der DB finden Sie hier.


Berufsvorbereitung mit „Chance plus“

Für Jugendliche mit einem Haupt- oder Realschulabschluss, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, bietet das Unternehmen das Berufsvorbereitungsprogramm  „Chance plus“. Ziel des Programms ist es, die Schülerinnen und Schüler fit für den Einstieg in das Berufsleben bei der Deutschen Bahn zu machen.

Nähere Informationen zu "Chance plus" finden Sie hier.


Exzellente Übernahmechancen

Auch nach erfolgreicher Ausbildung oder abgeschlossenem Studium eröffnet die DB aussichtsreiche berufliche Perspektiven. Das Ziel des Unternehmens ist es, so viele Auszubildende und duale Studierende wie möglich zu übernehmen. Aktuell liegt die Übernahmequote bei rund 91 Prozent.

Studierenden und Absolventen bietet die Deutsche Bahn verschiedene Möglichkeiten, erfolgreich in den Beruf zu starten. Bewerber können sowohl während des Studiums als auch nach erfolgreichem Abschluss die Weichen für die Karriere bei dem Unternehmen stellen.
 

Praktikum, Abschlussarbeit und Werkstudentenprogramm bei der DB

Wer noch studiert, lernt die Deutsche Bahn als potenziellen Arbeitgeber zum Beispiel als Praktikant oder Werkstudent kennen. Es gilt, komplexe Aufgabenstellungen zu lösen und eigene Ideen einzubringen. Workshops, Exkursionen und der Praktikantenstammtisch ermöglichen zugleich, frühzeitig ein eigenes Netzwerk aufzubauen. 

Interessierte haben auch die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeit bei dem Konzern zu schreiben. Sie werden bei Bachelor-, Diplom-, Master- und Doktorarbeiten betreut und bei der Themenfindung unterstützt.

Nähere Informationen zum Praktikum finden Sie hier.


Traineeprogramme bei der DB

Wer seinen Studienabschluss in der Tasche hat, kann über eines der technischen, kaufmännischen oder internationalen Traineeprogramme den Grundstein für die weitere Karriere legen. Mit Trainings on und off the Job bereitet das Unternehmen seine künftigen Mitarbeiter auf die anspruchsvollen Aufgaben bei der Deutschen Bahn vor.

Nähere Informationen zu den Traineeprogrammen finden Sie hier.



Direkteinstieg bei der DB

Absolventen und junge Berufserfahrene können aber auch als Direkteinsteiger durchstarten. Sie werden von Anfang an auf einer konkreten Position eingearbeitet. Damit übernehmen sie schnell die Verantwortung für interessante und anspruchsvolle Projekte.

Nähere Informationen zum Direkteinstieg finden Sie hier.

Als international führendes Mobilitäts- und Logistikunternehmen bietet die Deutsche Bahn Mitarbeitern langfristige Perspektiven. Jede Menge herausfordernde Aufgaben und beste Bedingungen für ein spannendes Arbeitsleben warten auf Bewerber.


Attraktive Einstiegsmöglichkeiten für Berufserfahrene

Egal ob Fachkraft oder Akademiker, ob Direkt- oder Quereinsteiger – bei der DB findet man interessante Joboptionen, die zu einem passen. Mit der persönlichen Berufserfahrung sowie entsprechendem Know-how können Bewerber in den unterschiedlichsten Bereichen einsteigen. Sowohl Fach- als auch Projekt- und Führungslaufbahnen sind denkbar.


Perfekte Vorbereitung

Bei der beruflichen und persönlichen Entwicklung werden Mitarbeiter intensiv beraten und begleitet. Und das von Anfang an: Eine strukturierte Einstiegsphase mit Einstiegsvereinbarung, Einarbeitungsplan und einem persönlichen Paten hilft, im eigenen Bereich anzukommen. Dabei steht man stets in engem Austausch mit der Führungskraft, dem Team und dem Personalbereich.


Spannende Perspektiven bei DB Zeitarbeit

Berufserfahrene können darüber hinaus über DB Zeitarbeit einen attraktiven Einstieg in den Konzern finden und ihr Know-how einbringen. Geboten wird ein Arbeitsmodell, das sich den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter anpasst: sichere Beschäftigung, abwechslungsreiche und flexible Einsätze sowie gute Karriereperspektiven im internationalen Umfeld des DB Konzerns.


Nähere Informationen zum Einstieg für Berufserfahrene finden Sie hier.

Berufsbildung 2012 in Nürnberg

Vom 10. bis 13. Dezember 2012

08:30 bis 16:00 Uhr; Mittwoch bis 19 Uhr 

Wo: Im Messezentrum, 90471 Nürnberg

Hier finden Besucher über 250 Aussteller, die in vier Hallen über fast alle möglichen dualen und schulischen Ausbildungsgänge bis hin zur Hochschule dual informieren!

Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler vor der Berufswahl genauso wie Weiterbildungsinteressierte und Bildungsfachleute.

Die Messe ist mehr als nur eine Ausstellung: Für Jugendliche gibt es zum Beispiel Bewerber- und Motivationstrainings, Vorträge und Workshops. 

Interessierte sind eingeladen, die DB am Messestand oder beim Speed-Dating kennenzulernen!

 

Die rund 295.000 DB-Mitarbeiter, davon rund 193.000 in Deutschland, setzen sich täglich dafür ein, Mobilität und Logistik für die Kunden sicherzustellen und die dazugehörigen Verkehrsnetze auf der Schiene, der Straße, zu Wasser und in der Luft effizient zu steuern und zu betreiben.

Im Personenverkehr befördert der DB-Konzern europaweit in seinen Zügen und Bussen über 10 Millionen Personen pro Tag. Im Bereich Transport und Logistik werden im europäischen Netzwerk pro Jahr rund 412 Millionen Tonnen Güter auf der Schiene und rund 96 Millionen Sendungen auf der Straße transportiert. In den weltweiten Netzwerken werden über 1,1 Millionen Tonnen Luftfracht und über 1,7 Millionen TEU Seefracht abgewickelt. In Deutschland betreibt der DB-Konzern zudem das mit rund 33.600 Kilometern längste Schienennetz in Europa.

Bis spätestens 2020 will das Unternehmen unter den zehn führenden Top-Arbeitgebern Deutschlands sein. Dazu hat der Konzern das Ziel, in den kommenden Jahren Tausende von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu gewinnen und ihnen eine langfristige berufliche Perspektive zu bieten. 

DB Bahn Fernverkehr:
Das Geschäftsfeld Fernverkehr erbringt nationale und grenzüberschreitende Fernverkehrsleistungen auf der Schiene.

DB Regio:
Im Geschäftsfeld DB Bahn Regio bietet das Unternehmen über ein weit verzweigtes Regionalverkehrsnetz Anschluss in Ballungsräumen und in der Fläche.

DB Arriva:
Zum Vorstandsressort Personenverkehr gehört seit 2011 das Geschäftsfeld DB Arriva.

DB Schenker Logistics:
DB Schenker Logistics: Weltweite Lieferketten maßgeschneidert für jeden Kunden.

DB Schenker Rail:
Im Geschäftsfeld DB Schenker Rail sind die europaweiten Aktivitäten im Schienengüterverkehr gebündelt. DB Schenker Rail umfasst die Einheiten East, Deutschland/Central und West.

DB Netze Fahrweg:
Unter dem Dach der DB Netze Fahrweg ist die Schieneninfrastruktur-Kompetenz der Deutschen Bahn gebündelt. Zum Geschäftsfeld DB Netze Fahrweg gehören die DB Netz AG, die DUSS GmbH, die DB Fahrwegdienste GmbH und die DB RegioNetz Infrastruktur GmbH.

DB Netze Personenbahnhöfe:
Die Bahnhöfe sind das Zugangstor zur Bahn, aber auch Verkehrsdrehscheibe für die Verknüpfung der verschiedenen Verkehrsträger, Marktplatz sowie Visitenkarten für Städte und Regionen.

DB Netze Energie:
Unter dem Dach der DB Energie ist die Verantwortung für die energieartenübergreifende Versorgung der Bahn und weiterer Unternehmen mit entsprechendem Technik-Know-how und Steuerungsinstrumenten gebündelt.

DB Dienstleistungen:
Das Geschäftsfeld Dienstleistungen umfasst sechs verschiedene Bereiche: DB Fahrzeuginstandhaltung, DB Systel, DB Services, DB Fuhrpark sowie DB Kommunikationstechnik und DB Sicherheit.

 

Nähere Informationen zu diesen und weiteren Geschäftsbereichen der DB finden Sie hier.

DB2020 – die nachhaltige Strategie der DB 

Als internationaler Anbieter von Mobilität und Logistik und einer der größten Arbeitgeber Deutschlands trägt der DB-Konzern eine besondere Verantwortung für Kunden, Mitarbeiter, Umwelt und Gesellschaft.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, hat die DB im Rahmen der neuen Strategie „DB2020“ ihren Unternehmenserfolg auf ein noch breiteres Fundament aufgebaut. Damit stellt sich das Unternehmen für die heutigen und für zukünftige Herausforderungen auf.

Denn insgesamt haben die relevanten Megatrends – Globalisierung, Liberalisierung, Klimawandel und Ressourcenverknappung sowie demografischer Wandel – nach wie vor uneingeschränkte Gültigkeit und nehmen an Dynamik teilweise noch zu. Auf den Finanzmärkten herrscht zum Beispiel weiterhin starke Volatilität und Unsicherheit. Der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte nimmt zu. Steigende Ressourcenverknappungen beeinflussen die Kosten. In der Summe ergeben sich für die DB allerdings mehr Chancen als Risiken.

Das erfordert aber einen Ansatz, der zugleich wirtschaftliches Handeln (ökonomisch), eine hohe Akzeptanz als Arbeitgeber (sozial) sowie einen umweltschonenden Umgang mit Ressourcen (ökologisch) in Einklang bringt. Im Zentrum steht die systematische Integration bereits begonnener und künftiger Aktivitäten um nachhaltigen Unternehmenserfolg und gesellschaftliche Akzeptanz sicher zu stellen.

Ausgehend von der Vision „Wir werden das weltweit führende Mobilitäts- und Logistikunternehmen“ hat sich die DB daher in den drei Nachhaltigkeitsdimensionen folgende Ziele gesetzt: Profitabler Marktführer, Top-Arbeitgeber und Umwelt-Vorreiter.

Als profitabler Marktführer bietet die DB ihren Kunden erstklassige Mobilitäts- und Logistiklösungen an. Hierfür sind zwei Stoßrichtungen von entscheidender Bedeutung: Ein weiterhin starker Fokus auf Kunde und Qualität sowie die Fortsetzung des profitablen Wachstumspfades.

Als Top-Arbeitgeber gewinnt und bindet die DB qualifizierte Mitarbeiter, die mit Begeisterung für das Unternehmen und ihre Kunden arbeiten. Hierzu wird die DB den angestoßenen Kulturwandel weiter vorantreiben und ihre Mitarbeiterzufriedenheit wesentlich steigern.

Als Umwelt-Vorreiter setzt die DB mit ihren Produkten Maßstäbe beim effizienten Umgang mit den verfügbaren Ressourcen. Durch Ressourceneffizienz sowie die Reduktion von CO2 und Lärm will die DB ihre führende Umweltposition weiter ausbauen.

Diese Führungsansprüche werden durch ein ambitioniertes, international und in allen Geschäftsfeldern gültiges Zielsystem gestützt, so dass Entscheidungen im Einklang mit den drei Nachhaltigkeitsdimensionen getroffen werden. Die DB wird für alle Ziele wirkungsvolle Maßnahmen hinterlegen. Auch organisatorisch wurde durch die Benennung eines Chief Sustainability Officers (Herr Dr. Rausch) auf Konzernebene für eine stärkere Verankerung der Nachhaltigkeit im Sinne aller drei Dimensionen gesorgt.

Voller Einsatz für die Umwelt: Das DB Umweltzentrum - Kompetenz und Verantwortung für den Umweltschutz

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für die Deutsche Bahn ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Die Experten im DB Umweltzentrum arbeiten daran, den Umweltvorteil unternehmensweit weiter auszubauen.

Die Deutsche Bahn übernimmt schon seit Jahren eine ökologische Vorreiterrolle im Verkehrsmarkt und will den Klima- und Umweltschutz auch zukünftig mit innovativen Maßnahmen und Projekten weiter vorantreiben.

Nachhaltige und umweltfreundliche Produkte entwickeln

Die über 100 Mitarbeiter des DB Umweltzentrums arbeiten unter anderem an der Entwicklung nachhaltiger und umweltverträglicher Produkte, entwickeln Konzepte und Programme, begleiten deren Umsetzung und übernehmen Umweltdienstleistungen für das in- und externe Facility Management. Zu ihren Aufgaben zählt es, die verschiedenen Konzernbereiche in allen Umweltfragen zu beraten – vom modernen Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement über die Einhaltung umweltrechtlicher Vorschriften und die Kommunikation zu Umweltthemen, den Einkauf umweltfreundlicher Güter bis hin zum Transport von Gefahrgütern und zu ökologischen Notfällen. Dabei arbeitet sie eng mit den Umweltkoordinatoren und Umweltschutzbeauftragten zusammen, die in den einzelnen Unternehmensbereichen und Geschäftsfeldern die Koordination der Umweltbelange vor Ort übernehmen. Die Steuerung der einzelnen Schutzinteressen der Unternehmensbereiche übernimmt der Konzernausschuss Umwelt. Als übergeordnetes Gremium berät er den Konzernvorstand des Technikressorts bei der Festlegung der Umweltstrategie und koordiniert deren Umsetzung im Konzern.

Das DB Umweltzentrum ist darüber hinaus sowohl Kooperationspartner als auch Treiber der Industrie, um die Entwicklung klimaschonender und lärmarmer Produkte voranzutreiben. Die Expertise wird im Dialog mit Politik, Umweltverbänden und umweltpolitischen Institutionen für die Bahn genutzt.

Nähere Informationen zu den Themen "Nachhaltigkeit und Umweltschutz" bei der DB finden Sie hier.

Das nachhaltige Engagement der DB für eine soziale Gesellschaft

Die Deutsche Bahn nimmt seit Jahren ihre gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst und engagiert sich in zahlreichen sozialen Projekten insbesondere für Kinder und Jugendliche.

"Zukunft bewegen" ist für die DB nicht nur der Leitgedanke für die wirtschaftliche Entwicklung des Konzerns, sondern auch für die gesellschaftliche Verantwortung, die die DB wahrnimmt. Als einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder Deutschlands hat die DB eine besondere Verantwortung – für Kunden, Mitarbeiter, Umwelt und die Gesellschaft insgesamt. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt der DB dabei besonders am Herzen. Bildung, Integration und Nachwuchsförderung sind dabei die Themenfelder, auf die sich die Aktivitäten konzentrieren.

In der Gesellschaft unterstützt die DB zahlreiche kulturelle, soziale und sportliche Einrichtungen, Initiativen und Aktivitäten. Der Schwerpunkt liegt dabei ebenfalls im Kinder- und Jugendbereich. In der Wissensgesellschaft von heute und morgen sind Bildung und Ausbildung das größte Kapital. Sie zu vermitteln ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei deren Bewältigung sich das Unternehmen aktiv einbringt.

Die Förderung von Toleranz, Teamfähigkeit, Kulturtechniken und Bildungsperspektiven und damit einen Beitrag zur Gestaltung der Gesellschaft zu leisten ist der DB ein wichtiges Anliegen. Nachhaltiges Engagement bedeutet für das Unternehmen eine Investition in die Jugend.

Nähere Informationen zum Thema "soziales Engagement der DB" finden Sie hier.

Kerstin Wagner, 42, hat Betriebswirtschaftslehre an der ESB Business School studiert. Sie ist seit 2012 bei der Deutschen Bahn und dort Leiterin Recruiting und Employer Branding.

Von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünscht sich die DB, dass sie leistungsbereit sind, kundenfreundlich arbeiten und sich dem Unternehmen eng verbunden fühlen. Deswegen ist eine exzellente Personalentwicklung für die DB genauso selbstverständlich wie attraktive Beschäftigungsbedingungen, vor allem eine attraktive Vergütung, hochwertige Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine einzigartige Beschäftigungssicherung sowie umfassende Sozial- und Nebenleistungen.

Leistungsgerechte Vergütung:

Die Vergütung bei der Deutschen Bahn ist markt- und leistungsgerecht. Zusätzlich profitieren zahlreiche Mitarbeiter sowie Führungskräfte in der Regel von einer attraktiven variablen Vergütung. Diese richtet unter anderem nach dem Unternehmensergebnis. 

Sozial- und Nebenleistungen:

Umfassende Sozial- und Nebenleistungen zeichnen den Arbeitgeber Deutsche Bahn aus. Unter anderem bietet das Unternehmen Freifahrten im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn, Jobtickets, arbeitgeber- und arbeitnehmerfinanzierte Altersvorsorge, Kinderbetreuungsangebote und eine Gruppenunfallversicherung. Viele der Referenten und Führungskräfte erhalten zudem eine Jahreskarte für alle Züge der Deutschen Bahn und/oder einen Firmenwagen.

Nähere Informationen zu den Sozialleistungen finden Sie hier.

Die DB legt großen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen – in jeder Lebenssituation. Daher müssen sie sich nicht zwischen Job und Familie entscheiden. Im Gegenteil: Das Unternehmen hilft den Mitarbeitern mit individuellen Arbeitszeitmodellen, befristeten Auszeiten, der konsequenten Förderung von Teilzeit und Telearbeit oder dem Familienservice der Deutschen Bahn, beides erfolgreich unter einen Hut zu bringen.

Flexibles Arbeiten

Ziel ist, künftig gemeinsam mit den Beschäftigten maßgeschneiderte Arbeitseinsätze zu gestalten. Bereits heute bietet die DB in vielen Bereichen zeitliche und örtliche Flexibilität. Dafür werden die notwendigen technischen Voraussetzungen geschaffen oder Home-Office oder Arbeit in Teilzeit ermöglicht. Dabei hängt die jeweilige Ausgestaltung von der Tätigkeit und dem Einsatzgebiet ab.

Tatkräftiger Familienservice

Familien mit Kindern oder pflegebedürftigen Verwandten unterstützt das Unternehmen aktiv bei der Suche nach geeigneten Betreuungsmöglichkeiten oder bietet Kinderbetreuungsplätze an verschiedenen Standorten an. Der Sozialpartner der Deutschen Bahn, die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) und der Eltern-Service der Arbeiterwohlfahrt (AWO) übernehmen als Service für DB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Vermittlung von geeigneten Unterstützungsleistungen, Betreuungspersonen oder Betreuungseinrichtungen.

Karriere mit Kindern ist bei der DB möglich

Seine Führungskräfte unterstützt das Unternehmen mit dem dreijährigen Mentoringprogramm „Karriere mit Kindern“. Neben der Förderung der Managerinnen und Manager verfolgt das Projekt das Ziel, die Führungskultur und die Prozesse der Karriereentwicklung insgesamt zu verändern.

Mit der Bahn um die Welt

Den Umsatz verdoppeln, Umwelt-Vorreiter werden und einen Platz unter den ersten Zehn der Top-Arbeitgeber – für die nächsten Jahre hat sich die Deutsche Bahn viel vorgenommen. Künftig benötigt das Unternehmen jährlich bis zu 7.000 neue Mitarbeiter. Wie es dem Konzern gelingt, diesen Bedarf zu decken und welche Berufseinsteiger gute Chancen haben, erklärt Kerstin Wagner, Leiterin Recruiting und Employer Branding bei der DB.

 

Frau Wagner, deutsche Unternehmen haben sich für die kommenden Jahre viel vorgenommen. Inwieweit gilt das auch für die Deutsche Bahn?

In den nächsten Jahren wollen wir unsere neue Strategie DB2020 umsetzen. Diese betrifft zunächst das Thema Ökonomie, denn als Konzern wollen wir entsprechend wachsen und profitabler Marktführer werden. Die zweite Säule betrifft die Ökologie. Wir wollen unsere Rolle als Umwelt-Vorreiter weiter ausbauen. Drittens wollen wir bis 2020 unter den ersten zehn Top-Arbeitgebern in Deutschland sein.  

43 Prozent Ihrer Mitarbeiter sind über 50 Jahre alt. Auf Ihr Unternehmen wird also ein großer Personalbedarf zukommen. Wie viele Neuanstellungen planen Sie?

Wir rechnen mit einem Einstellungsbedarf von bis zu 7.000 Mitarbeitern pro Jahr. Dafür suchen wir unterschiedliche Einsteiger, vom Azubi über Hochschulabsolventen bis hin zu Berufserfahrenen. 

Mehrere tausend neue Mitarbeiter einzustellen ist ein ehrgeiziges Ziel. Wie wollen Sie das erreichen? 

Es ist eine Herausforderung, aber machbar. Im vergangenen Juni haben wir deshalb eine eigene Einheit gegründet, die die Themen Recruiting und Employer Branding unter einem Dach vereint. Ihr Ziel ist es, zum einen am Markt transparenter zu machen, was die DB auszeichnet. Zum anderen ist es ihre Aufgabe, potenzielle Mitarbeiter am Markt zu finden, zu begeistern und für die DB einzustellen. Wer weiß schon, dass die DB 500 unterschiedliche Berufsbilder zu bieten hat? Wir wollen uns als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Zusätzlich zeigen wir, welche Einstiegsmöglichkeiten und unterschiedliche Jobs wir bieten. 

Diese Bandbreite an Jobs, von der Sie sprechen, kennen die Meisten wahrscheinlich gar nicht. Als Kunde der Deutschen Bahn begegnen sie gewöhnlicherweise gerade einmal dem Lokführer und dem Fahrkartenkontrolleur.  

Das ist richtig. Viele wissen noch nicht, wie unterschiedlich und vielschichtig unsere Geschäftsbereiche sind. Da gibt es zum einen die Mobilitätssparte, also alles was mit dem Nah- und Fernverkehr zu tun hat, zum anderen die Infrastruktur. Auch die Logistik gehört dazu. Mich fasziniert zum Beispiel besonders, dass wir Autos mit dem Zug durchgehend von Leipzig nach China überführen. 

Gibt es auch Bereiche außerhalb des Schienenverkehrs? 

Ja, unsere Tochter Schenker Logistics zum Beispiel transportiert Güter per Luftfracht, über Wasser oder durch LKWs. So haben wir in diesem Jahr Gepäck und Ausrüstung der deutschen Olympioniken nach London geliefert. Darunter waren beispielsweise Hochsprungstäbe, Massageliegen, Ruderboote oder Pferdefutter. Ein weiterer Bereich: DB Energie. Viele wissen nicht, dass die Deutsche Bahn der fünftgrößte Energieversorger in Deutschland ist. Zudem beschäftigen wir auch Bauingenieure, die gigantische Großprojekte stemmen: 35 Brücken und 25 Tunnel wurden allein im vergangenen Jahr auf der Neubaustrecke Leipzig-Erfurt-Nürnberg gebaut. 

In welchem Bereich ist denn Ihr Akademikerbedarf am höchsten?

In erster Linie benötigen wir viele Ingenieure, auch Elektrotechniker und Informatiker. Außerdem suchen wir immer wirtschaftswissenschaftliche Nachwuchskräfte, unter anderem für den Finanzbereich, die Strategie und Absolventen für unsere Rechtsabteilung und für den HR Bereich. 

Was unterscheidet die Deutsche Bahn aus Ihrer Sicht von anderen Unternehmen?

Die Welt der Mobilität und Logistik ist per se faszinierend. Wir bewegen beispielsweise täglich rund zehn Millionen Menschen in Europa und eine Million Tonnen Güter allein auf der Schiene. Dazu bieten wir so unterschiedliche Jobs wie kaum ein Unternehmen. High Potentials zum Beispiel haben die Möglichkeit, in der internen Unternehmensberatung anzufangen und später in Geschäftsbereiche wie den Vertrieb oder die Logistik zu wechseln. Gerade das ist interessant für Bewerber, die nicht schon nach drei Jahren wieder das Unternehmen wechseln wollen. 

Wichtig für einen längeren Verbleib in der Firma ist sicherlich, ob die Unternehmenskultur zu einem passt. Wie würden Sie die der Deutschen Bahn beschreiben?

Ich erlebe hier täglich Menschen, die von ihrer Arbeit und dem Unternehmen begeistert und stets offen für neue Ideen sind. Bei uns gilt: Die Bahn macht nicht nur mobil, sondern es macht auch viel Spaß, hier zu arbeiten.