<< Fraunhofer Gesellschaft >>

Fraunhofer Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa.

In Deutschland gibt es derzeit 66 Institute und Einrichtungen. 

Forschungsvolumen: 1,9 Milliarden Euro  jährlich, davon 1,6 Mrd. im Leistungsbereich Vertragsforschung

 

Mitarbeiter: etwa 22.000

Unternehmenssitz: München

Homepage: http://www.fraunhofer.de

 

Die Fraunhofer-Gesellschaft bietet hervorragende Entwicklungschancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Hochschulabsolventen technischer und naturwissenschaftlicher Fachrichtungen haben die ideale Möglichkeit, sich für eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Industrie zu qualifizieren. Praxisnahe und projektbezogene Arbeiten bereiten auf die Anforderungen moderner Wirtschaftsbetriebe vor. 80 Prozent der ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechseln auf einen hochwertigen Arbeitsplatz in der Wirtschaft.

Wesentliches Element der Personalentwicklung in der Fraunhofer-Gesellschaft ist die fachliche und persönliche Fortbildung. Promotionen sind im Rahmen der Arbeit an den Instituten möglich.

Die Aufgaben der anwendungsnahen Forschung und des Wissenstransfers begründen auch die Zielsetzung der Fraunhofer-Gesellschaft bei Studium und Berufsausbildung.

In Ergänzung zu der oft sehr theoretischen Wissensvermittlung an Universitäten bieten die Fraunhofer-Institute Studenten naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung die Möglichkeit, sich schon während des Studiums praktische Erfahrungen anzueignen.

 Für Studierende bieten wir an:

  • Studienarbeiten und Praktika

  • Diplomarbeit und Promotion

Hier finden Sie momentan offene Stellen

Aktuelle Events gibt es hier

 

 

Allgemeines

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Sie betreibt anwendungsorientierte Forschung zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft.

Die Auftraggeber sind:

  • Industrieunternehmen

  • Dienstleistungsunternehmen

  • Öffentliche Hand  

Die Fraunhofer-Gesellschaft entwickelt Produkte und Verfahren bis zur Anwendungsreife. Dabei werden in direktem Kontakt mit dem Auftraggeber individuelle Lösungen erarbeitet. Je nach Bedarf arbeiten mehrere Fraunhofer-Institute zusammen, um auch komplexe Systemlösungen zu realisieren. Es werden folgende Leistungen angeboten:

  • Optimierung und Entwicklung von Produkten bis hin zur Herstellung von Prototypen

  • Optimierung und Entwicklung von Technologien und Produktionsverfahren

  • Unterstützung bei der Einführung neuer Technologien durch

- Erprobung in Demonstrationszentren mitmodernster Geräteausstattung

  •  Schulung der beteiligten Mitarbeiter vor Ort 

  •  Serviceleistungen auch nach Einführung neuer Verfahren und Produkte

- Hilfe durch Einschätzung von Technologien durch

  •   Machbarkeitsstudien

  •   Marktbeobachtungen

  •   Trendanalysen

  •   Ökobilanzen

  •   Wirtschaftlichkeitsberechnungen

- Ergänzende Dienstleistungen, z. B.

  •    Förderberatung, insbesondere für den Mittelstand

  •    Prüfdienste und Erteilung von Prüfsiegeln

- Berufliche Weiterbildung (Fraunhofer Academy)

Heute ist die Fraunhofer-Gesellschaft in Größe und Wirkung unbestritten ein wichtiger Teil des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Deutschland. Doch die Anfänge waren schwer. Gegründet wurde das Forschungsunternehmen 1949, im selben Jahr wie die Bundesrepublik Deutschland, und am Anfang stand ein Büro mit nur drei Mitarbeitern. Die Aufgabe des gemeinnützigen Vereins war zunächst die Verteilung von Fördergeldern und Spenden für die anwendungsnahe Forschung.

Einige Stationen finden Sie hier aufgelistet:

  • 1949 bis 1954: Gründung, Orientierung, Behauptung - Die ersten Jahre der Fraunhofer Gesellschaft

  • 1955 bis 1965: Die Integration in der deutschen Forschungslandschaft

  • 1966 bis 1971: Neue Weichenstellung und Expansion

  • 1972 bis 1982: Eröffnung und Erprobung des Fraunhofer-Modells

  • 1983 bis 1989: Wachstum und Konsoliderung

  • 1990 bis 1999: Integration neuer Institute und Entwicklung der Verbandsstruktur

  • 2000 bis heute: Neue Strategien und Konzepte für die Zukunft

Werte und Leitlinien der Fraunhofer-Gesellschaft 

  • Die Fraunhofer-Gesellschaft fördert und betreibt international vernetzt anwendungsorientierte Forschung zum unmittelbaren Nutzen für die Wirtschaft und zum Vorteil für die Gesellschaft.

  • Die Fraunhofer-Institute tragen mit system- und technologieorientierten Innovationen für ihre Kunden zur Wettbewerbsfähigkeit ihrer Region, Deutschlands und Europas bei. Dabei zielen sie auf eine wirtschaftlich erfolgreiche, sozial gerechte und umweltverträgliche Entwicklung der Gesellschaft.

  • Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet die Fraunhofer-Gesellschaft eine Plattform zur fachlichen und persönlichen Entwicklung für anspruchsvolle Positionen in ihren Instituten, in anderen Bereichen der Wissenschaft, in Wirtschaft und Gesellschaft.

Human Resources

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmen durch ihre fachlichen, unternehmerischen und sozialen Kompetenzen die Leistungsfähigkeit der Fraunhofer-Gesellschaft weitgehend mit.

Weiterbildung / Qualifizierung

Die Fraunhofer-Gesellschaft fördert die Fähigkeiten und Qualifikationen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konsequent. Diese setzen ihre erworbenen Kompetenzen ergebnisorientiert für die Fraunhofer-Gesellschaft ein.

Wissenstransfer
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, um später auch außerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft anspruchsvolle Positionen ausfüllen zu können. Der "Transfer durch Köpfe" – das Weitertragen von technologischem Wissen über Personen – gehört zu den Aufgaben der Fraunhofer-Gesellschaft.

Freiraum für Kreativität und Eigenverantwortung
 
Die Führungskräfte der Fraunhofer-Gesellschaft leiten personen- und ergebnisorientiert. Sie delegieren Verantwortung umfassend an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gewähren dadurch den höchstmöglichen Freiraum für kreatives und eigenverantwortliches Arbeiten. Die Führungskräfte stellen die Transparenz von Entscheidungen sicher.

Zielvereinbarung in der Mitarbeiterführung

Im Mitarbeiter-Gespräch erörtern Führungskräfte mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deren berufliche Ziele und persönliche Weiterentwicklung. Zur Verwirklichung vereinbaren sie die notwendigen Schritte. Über den Stand der Umsetzung tauschen sie sich regelmäßig aus.

Internationalität

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Nationen bereichern die fachlichen und kulturellen Kompetenzen der Fraunhofer-Gesellschaft. Deren Institute bieten ihnen einen attraktiven Arbeitsplatz und eine kollegiale Einbindung in das soziale Umfeld.

Diversity Management

In der Fraunhofer-Gesellschaft setzen sich Teams möglichst ausgewogen zusammen. Sie nut­zen daher das kreative Potenzial beider Geschlechter, verschiedener Altersstufen, Kulturen und Fachrichtungen und erhöhen dadurch die Qualität ihrer Ergebnisse.

Chancengleichheit / Work-Life Balance

Die Fraunhofer-Gesellschaft verwirklicht Chancengleichheit von Männern und Frauen und unterstützt Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Gesundheitsschutz

Der Schutz der Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für die Fraunhofer-Gesellschaft selbstverständlich. Sie stellt deshalb höchste Ansprüche an die Arbeitssicherheit und an die Qualität der Arbeitsplätze.