Interessante Unternehmenskulturen im Portrait

<< Fresenius >>

Weltweit engagieren sich bei Fresenius mehr als 130.000 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten für die gesundheitliche Versorgung teils schwerkranker Menschen. Und auch als Arbeitgeber engagiert sich Fresenius für seine Mitarbeiter.

Das Unternehmen fördert sie gezielt - ihre Talente, Qualifikationen und Entwicklungschancen - und das nicht nur mit "Weiterbildungsmaßnahmen", sondern indem es berufsbegleitendes lebenslanges Lernen unterstützt und die Arbeitsfähigkeit aller Mitarbeiter erhält. Denn Fresenius ist davon überzeugt, dass die Lebensqualität der Patienten nur dann nachhaltig verbessert werden...

<< E.ON SE >>

Diversity

E.ON ist ein internationales Unternehmen, das in mehr als 30 Ländern rund um den Erdball tätig ist. Konzernweit werden Mitarbeiter aus über 80 Nationen beschäftigt. Bei E.ON arbeiten Menschen unterschiedlichen Geschlechts, verschiedenen Alters, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung sowie Menschen mit und ohne Behinderung.

Viele Menschen, viele Talente

Vielfalt ("Diversity") fördern, sie als Chance nutzen und Diskriminierungen entgegentreten - das sind zentrale Bestandteile der Unternehmenskultur. Die verschiedenen Erfahrungen, Talente und Perspektiven aller Mitarbeiter...

<< Matrix... >>

Internationalität

Um ein Global Player zu sein, muss man nicht zwangsläufig ein multinationaler Konzern sein. Das 50-Mitarbeiter-Unternehmen Matrix agiert global für über 300 internationale Kunden aus vier Kontinenten.

Kontakte zu internationalen Kunden und Übersetzungspartnern gehören zur täglichen Arbeit. Kenntnisse über das kulturelle Umfeld sowie rechtliche und technische Vorgaben der Zielmärkte sind für das Unternehmen enorm wichtig, Mitarbeiter mit diesen Kenntnissen also sehr gesucht.

Nicht zuletzt deshalb arbeiten im Firmensitz in München mittlerweile Mitarbeiter 14 verschiedener...