Interessante Unternehmenskulturen im Portrait

<< Siemens >>

 "Die Verbindung von Beruf und Familie ermöglichen"



Allein unter Männern? Das war einmal. Heute sind Frauen in den Technologiekonzernen keine Seltenheit mehr. Gerlinde Sturm, Chief Financial Officer (CFO) einer Business Unit im Siemenskonzern, erzählt von ihrem Berufseinstieg, ihren zahlreichen Auslandserfahrungen und davon, dass sich Gelassenheit auf der Karriereleiter auszahlt.

Was hat Sie daran gereizt Ihre berufliche Herausforderung im Technologiesektor zu suchen?

Ich habe meine Firma nicht danach ausgesucht, ob sie ein Technologiekonzern ist, sondern wegen des Standorts München und aufgrund...

<< Matrix... >>

Internationalität

Um ein Global Player zu sein, muss man nicht zwangsläufig ein multinationaler Konzern sein. Das 50-Mitarbeiter-Unternehmen Matrix agiert global für über 300 internationale Kunden aus vier Kontinenten und verfügt über mehrere europäische Auslandsstandorte.

Kontakte zu internationalen Kunden und Übersetzungspartnern gehören zur täglichen Arbeit. Kenntnisse über das kulturelle Umfeld sowie rechtliche und technische Vorgaben der Zielmärkte sind für das Unternehmen enorm wichtig, Mitarbeiter mit diesen Kenntnissen also sehr gesucht.

Nicht zuletzt deshalb arbeiten allein im...

<< Bayern LB >>

Ein stabiles Arbeitsumfeld in einem Unternehmen der Finanzbranche

Für Absolventen ist neben einer ausgewogenen Work-Life-Balance vor allem ein sicherer und beständiger Arbeitsplatz das höchste Karriereziel – deutlich wichtiger noch als das Gehalt. Dies ergab eine Studie des Employer-Branding Beratungsunternehmens Universum Communications, das von November 2012 bis März 2013 insgesamt 22.714 Studierende in Deutschland befragte. Den Grund für den Prioritäten-Wandel sehen Experten vor allem in der Wirtschaftskrise, die die jungen zukünftigen Arbeitnehmer zu einem Umdenken bewegte.

Zu sagen, der...